Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

St. Moritz


IMG_8339.jpg

St. Moritz ist der Touristische Hauptort den Engadin. Viele GĂ€ste kommen nicht a priori ins Engadin sondern nach St. Moritz. St. Moritz ist der einzige Ort, der in der Neuzeit zwei mal die Austragung der Olympischen Winterspiele (1928 und 1948) durchfĂŒhren durfte.

31 Dateien, letzte Aktualisierung am 11. Februar 2008

Guarda


IMG_3530-01.jpg

Guarda ist ein kleines Dorf auf einer Sonnenterasse im Unterengadin. Es gilt als besterhaltenes Engadinerdorf und ist schon einen Besuch wert. Die HÀuser sind fast samt und sonders jahrhunderte alt, und liebevoll mit Sgraffito (Liebe StÀdter, bitte jetzt nicht mit Grafitti verwechseln :- ) )und Wandmalereien verziert

15 Dateien, letzte Aktualisierung am 30. November 2006

La Punt Chamues-ch


IMG_2584.jpg

La Punt ist ein Dorf der Plaiv Gemeinden am Fusse des Albulapasses gelegen. Es teilt sich in den Dorfteil La Punt (nördlich) und den Teil Chamues-ch (sĂŒdlich). Bis 1943 Hiess der Ort noch offiziell Ponte-Campovasto. Auch wenn Campovasto die Lage von Chamues-ch recht gut beschreibt (campo vasto - weites Feld), ist es eine römische verballhornung des rĂ€tischen Begriffs Camogask. Was war eher hier: Das Ei oder das Huhn?

20 Dateien, letzte Aktualisierung am 29. Mai 2007

Samedan


IMG_2227.jpg

Samedan ist der Politische Hauptort des Oberengadin. Hier befindet sich der Sitz des Kreises wie auch die Kantonalen Ämter. DafĂŒr ist das 3499 Seelen Dorf (Stand Einwohnerkontrolle Dezember 2006) Touristisch fĂŒr das Engadin eher unbedeutend. Mit 114 KmÂČ ist Samedan die drittgrösste Landbesitzerin im Engadin und eine der 40 grössten Gemeinden in der Schweiz

7 Dateien, letzte Aktualisierung am 19. November 2007

Bever


IMG_6850.jpg

10 Dateien, letzte Aktualisierung am 08. August 2007

 

 

 

5 Alben auf 1 Seite(n)

Zufallsbilder - Orte
IMG_2556.jpg
Haupthaus der Doppelanlage am Dorfplatz „Ches’ota“ Nr. 321Die beiden auffallend ungleichen HaushĂ€lften sind sie zur selben Zeit entstanden. Dies zeigt die einheitliche Bauweise vor allem des Dachstuhls. Die volksmundliche Bezeichnung „Ches’ota“ bezeichnet die ausserordentliche grösse des Hauses. FĂŒr das Jahr 1600 ist aber auch die Tiefe und Breite des Hauses ĂŒberdurchschnittlich angefertigt worden. Die grossen Ein- und Durchfahrtstore lassen agrarwirtschaftliche ZĂŒge erkennen. Das Anwesen ist wahrscheinlich ein Teil eines grosszĂŒgigen bĂ€uerlichen Anwesen. Es wird angenommen, dass es zum Stammhaus der Albertini-Familie gehört. Auf eine wohlhabende Familie lassen auch die grosse Cuort und der gewölbte Suler schliessen. Nicht zuletzt das Nebenhaus, welches vermutlich fĂŒr Verwandte, wie Eltern gebaut wurde, zeigen den Reichtum der Besitzer. Schon da
IMG_2561.jpg
Das dunkle Haupttor der Ches’ota Nr. 321Das Haus ist nach Inschrift des Haupttors im Jahre 1595 erbaut worden. Das typische Eingangstor fĂŒhrt zu einem, fĂŒr die damalige Zeit, riesige gewölbte Cuort. Welcher mehr Platz bot, als was der reichste Bauer an Fahrzeugen und Waren hĂ€tte benötigen oder besitzen können.
IMG_2604.jpg
IMG_2634.jpg
IMG_8304.jpg
Allod Bad St. MoritzDas Appartementhaus Allod Bad gleich beim Kreisel. Hier vom Parkplatz du Lac aus gesehen. Einer der grösseren Komplexe mit Ferienappartements in St. Moritz
IMG_8312.jpg
Das Engadin Museum St. MoritzDieses schmucke Patrizierhaus an der Via dal Bagn 39 beherbergt das Engadiner Museum. Dieses ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Es sind Wohnzimmer aus verschiedenen Engadiner Dörfern und aus verschiedenen Epochen ausgestellt. Auch Kleidung und AlltagsgegenstĂ€nde aus dem Engadin frĂŒherer Jahrhunderte können bewundert werden.
IMG_8321.jpg
Parkhaus QuadrellasDas bereits etwas in die Jahre gekommene Parkhaus Quadrellas in St. Moritz Dorf wird heute durch das neue Serletta entlastet. Der Markante rundbau mit dem schönen Betondach faszinierte mich schon als Kind.
IMG_8332.jpg
Herbstlicher St. MoritzerseeEine schöne Bildkomposition aus St. Moritz. Der Laubbaum am See steht direkt unterhalb des Waldhauses. Im Hintergrund sieht man die englische Kirche in St. Moritz Bad.
IMG_8334.jpg
Margna im St. Moritzer SeeDer verschneeite Piz da la Margna spiegelt sich im ruhigen Wasser des St. Moritzersee.
IMG_7760.jpg
St. Moritz und die BergweltEin beinahe GesamtĂŒberblick ĂŒber St. Moritz (Dorf und Bad) mit dem See im Zentrum. Gut erkennbar das Schienentrasse der Corvigliabahn. etwas rechts darĂŒber, Kann der geologisch interessierte die Rutschung erkennen, die den halben Berghang von St. Moritz Dorf in Bewegung hĂ€lt, und schuld an der Schiefe des Turmes ist, den jeder St. Moritzbesucher gesehen haben mag.

neueste Dateien - Orte
IMG_0133.jpg
Reformeirte Kirche St. Moritz DorfDie reformierte Dorfkirche in St Moritz fÀllt vor allem durch seinen schlanken Turm auf. Zur Zeit ist es allerdings besser, nur den Turm zu zeigen, das Der Kirche die Nordfassade fehlt. EIn recht unschöner Anblick....11. Februar 2008
IMG_0128.jpg
Katholische Kirche St. MoritzDie Katholische Kirche St. Moritz Dorf zuoberst an der via maistra fĂ€llt von der Strasse her vor allem durch diese monumentale Skulptur ĂŒber der Zubringerstrasse auf.11. Februar 2008
IMG_8121.jpg
HeidihĂŒtte aus dem FilmDie HeidihĂŒtte aus dem Film von 1977 wurde 1792 im Bergell erbaut. 1977 wurde sie ein erstes Mal gezĂŒgelt. Auf die Alp Albana oberhalb von ChampfĂšr, wo der Film gedreht wurde. 1979 Wurde sie oberhalb von St. Moritz aufgestellt und 2003 an ihre jetzige Lage beim Spielplatz Salastrains verschoben. FrĂŒher war sie etwas weiter unten postiert. Von hier hat sie einen Schönen Blick auf das gegenĂŒberleigende Rosatschmassiv.11. Februar 2008
IMG_8111.jpg
HĂŒtte vom AlpöhiDie aus dem Heidifilm bekannte BlockhĂŒtte steht erst seit Oktober 2003 an ihrem jetzigen Ort. UrsprĂŒnglich wurde sie 1792 im Bergell erbaut. Das HĂŒttlein vereinte auf kleinstem Platz einen Wohn und Essraum mit Feurestelle, einen Schlafraum und einen kleinen Ziegenstall. Die TĂŒre ist kaum 180 cm hoch. Man muss sich BĂŒcken um das HĂ€uschen zu betreten.11. Februar 2008
IMG_8110.jpg
Heidi - HĂŒtteDas Blockhaus aus dem Jahre 1792 wurde ursprĂŒnglich im Bergell erbaut. BerĂŒhmt wurde die kleine AlphĂŒtte durch den Heidifilm von 1977.11. Februar 2008
IMG_8309.jpg
10. Dezember 2007
IMG_7856.jpg
Schulhausplatz St. MoritzDer Schulhausplatz. In der Bildmitte das alte Schulhaus. Links oben das vom berĂŒhmten britischen Architekten Lord Norman Robert Foster erbaute Haus - die Chesa Futura. 20. November 2007
IMG_7853.jpg
Carlton Hotel St. MoritzDas Carlton ist ebenfalls eines der fĂŒnf 5-Sternehotels von St. Moritz. Nach zweijĂ€hriger Umbauphase hat es nun wieder den Hellblauen anstrich, das es einst hatte. Erbaut wurde das Haus von der Russischen Zarenfamilie im 19. Jahrhundert. 20. November 2007
IMG_7852.jpg
Badrutt's Palace Hotel St. MoritzDas weltberĂŒhmte 5-sterne Hotel Badrutt's Palace mitten in St. Moritz. Viele Geschichten Ranken sich um das Luxushotel. Hier brannte die erste GlĂŒhbirne der Schweiz und hier hat unter anderem John Lennon residiert.20. November 2007
IMG_7826.jpg
Der Schiefe Turm von St. MoritzWegen eines sich andauernd in Bewegung befindlichen Hangabschnittes Östlich der Corvigliabahn kommt St. Moritz zu einem schief stehenden Turm aus dem 15. Jahrhundert. Der Friedhof ist noch da, die dazugehörige Mauritius-Kirche wurde bereits im 19. Jahrhundert abgerissen. Darunter das Hotel Kulm, eines der 5 Luxushotels im Nobelkurort.20. November 2007

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie