Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

am meisten angesehen - Wanderungen im Engadin
IMG_6757.jpg
Gipfelgef├╝hle....604 x angesehenK├Ânnten einem bei diesem Anblick fast aufkommen. Und dabei ist es ja bloss eine Fuorcla. Fuorcla ist R├Ątoromanisch und bezeichnet einen Pass├╝bergang, ein Sattel.
Der Ausf├╝hrliche Wander Beschrieb zur Wanderung ├╝ber die Val Champagna, Lej Muragl und den Muottas Muragl nach Samedan
IMG_7752.jpg
Sankt Moritz604 x angesehenEin erster Blick auf das Touristische Schwergewicht der Region. Auf St. Moritz. Durch die letzten B├Ąume hindurch kann man den seltenen Anblick geniessen, dass sich St. Moritz im See spiegelt. Meist zerst├Ârt der Malojawind die Spiegelung sehr effizient. Im Hintergrund eine ganze Pizzaria (wie der Cabaretist Franz Hohler in seinem St├╝ck "il mortunzel" so sch├Ân sagt) Ich nenne hier nur die wichtigsten: von links sticht als erster der Piz Saluver aus dem Spitzenmeer auf. Dann - wer anders - der Piz Ot in der Bildmitte und der Massige Kollege rechts ist der Piz Padella.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_3648-01.jpg
Silvaplanersee603 x angesehenWenn man den Lej da la Tscheppa verl├Ąsst, und sich Richtung Osten gegen den Abstieg begibt, hat man immer wieder einen fast schwindelerregenden Blick hinunter auf den Silvaplanersee. Im Hintergrund sieht man von links Piz Surlej und Munt Arlas. Dann die Fuorcla Surlej mit Piz Tschierva und Piz Morteratsch im Hintergrund. Rechts der Piz Corvatsch. Und dann nicht ganz korrekt montierte Gegenlichtblende, die bei diesem Weitwinkel leider ins Bild kam. Asche ├╝ber mein Haupt!
den Bericht zur Wanderung zum Lej da la Tscheppa lesen
IMG_7102.jpg
Paun da Z├╝cher und Albris603 x angesehenDie beiden Berge Paun da Z├╝cher ( zu DeutschZuckerbrot), links und der Piz Albris rechts auf der gegen├╝berliegenden Talseite des Berninatals. Dazwischen liegt Pontresina
IMG_7579.jpg
Kurz vor dem Aufstieg601 x angesehenGanz zuhinterst am Joch (il giuf) nochmals einen Blick auf unser Objekt der Begierde: den Piz Campasc. Interessanter Name nebenbei. Camp kommt vermutlich von Campus - lateinisch das Feld. In der Tat gibt es oben eine verh├Ąltnism├Ąssig grosse Wiese. Pasc in des k├Ânnte man ganz unbedarft das Wort "pascul" Romanisch f├╝r Weide herauslesen. Das Mag an den Haaren herangezogen sein. Zumal die Schreib und Betonungsform ganz klar aus dem Puschlaverdialekt kommt. Aber mir gef├Ąllt die Vorstellung: Capmasc - champ pas-ch Wediefeld. Zumal oben Geissen weiden....
Beschrieb zur Bergtour oder Wanderung auf den Piz Campasc
IMG_7577.jpg
Weitwinkel vom Campasc600 x angesehenDer Piz Campasc von derselben Stelle aus wie das vorige Bild, diesmal mit extrem weiten 12mm. So kam noch die Sonne mit aufs Bild, und - der Berg wirkt nicht mehr so hoch, was ja irgendwie motivationsf├Ârdernd sein sollte... :-)
Beschrieb zur Bergtour oder Wanderung auf den Piz Campasc
IMG_6297.jpg
Steinm├Ąnnchen im Oberengadin599 x angesehenEine Variante des vorherigen Bildes. Sehen sie selbst.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6691.jpg
Bever mit Crasta Mora597 x angesehenDas Dorf , dass man hier von etwas weiter oben bereits am Fusse des Crasta Mora sehen kann, ist Bever. Hier ist der Weg noch breit. Aber dennoch steil, und man gewinnt rasch an H├Âhe.
Der Ausf├╝hrliche Wander Beschrieb zur Wanderung ├╝ber die Val Champagna, Lej Muragl und den Muottas Muragl nach Samedan
IMG_6379.jpg
Impression595 x angesehenEine typische Engadiner Ansicht.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_7588.jpg
Val Poschiavo593 x angesehen├ťber den Grat - den fil da Prairol - der Faden des Prairol - der zum corn da Prairol - zum Horn des Prairol f├╝hrt sieht man hinunter ins Puschlav. Unten im Tal kann man den Lago di Poschiavo und auch die Bergflanke bei Monte Scala, die die Grenze der Schweiz zu Italien (Lombardei) bildet.
Beschrieb zur Bergtour oder Wanderung auf den Piz Campasc
IMG_6310.jpg
Lei Languard592 x angesehenDer Languardsee ist f├╝r mich einer der sch├Ânsten. Nicht weil man dort so ungest├Ârt ist. Meist hat es Leute genug dort. Nicht weil er der kleinste, oder der Gr├Âsste oder der tiefste ist. Nein. Das trifft auch alles nicht zu. Aber seine gr├╝nblaue Farbe ist eine der sch├Ânsten die ich kenne.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6754.jpg
R├╝ckzug der Vegetation592 x angesehenEin letztes Mal drehen wir uns um, und sehen nochmals die Berge oberhalb des Val Bever vor uns. Auf diesem Bild sieht man sehr sch├Ân, wie abrupt sich die Vegetationsdecke im ├ťbergang zum Hochalpinen Gel├Ąnde zuweilen verabschieden kann. Mehr dazu im Textbeschrieb der Wanderung.
Der Ausf├╝hrliche Wander Beschrieb zur Wanderung ├╝ber die Val Champagna, Lej Muragl und den Muottas Muragl nach Samedan
IMG_4717.jpg
Tosender Wildbach591 x angesehenKurz oberhalb der Alp Suvretta hat sich der Beverin in eine tiefe Schlucht gegraben.
Den Beschrieb der Wanderung durch das Val Bever lesen
IMG_7129.jpg
Bernina Pass591 x angesehenVon hier aus muss man schon genau hinsehen, um den Bernina Pass als solchen zu erkennen. Ab dieser etwas erhobenen Blickposition wird der Pass in die richtigen Verh├Ąltnisse zu den umliegenden Bergen ger├╝ckt.
IMG_5561.jpg
Schneller als die Wanderer590 x angesehenWer mit der Futschellas bahn f├Ąhrt, spart sich ein paar tropfen Schweiss, hat fast dieselben Ansichten wie der Wanderer, und verpasst trotzdem irgendwie etwas. Hier die Bahn mit leichtem Tele aufgenommen. Im Hintergrund kann man Silvaplana erkennen.
Den Wegbeschrieb dieser Wanderung ├╝ber die Lejins ob Sils lesen
IMG_9692.jpg
Cambrena590 x angesehenBlick richtung Westen, wenn man hinter dem Piz Lagalb wieder hervorkommt auf den Piz Cambrena. in dessen Kuhle sich der Vadret Cambrena - der Cambrenagletscher aalt. Der Piz Cambrena bildet sozusagen den Ostabschluss des Berninamassiv.
Lesen Sie dazu den Wanderberschrieb mit geologischen einzelheiten zur Region Val Minor und Lagalb
IMG_7094.jpg
590 x angesehenPontresina vom Muottas da Puntraschigna. Im Hintergrund der Crasta Mora und der Piz Kesch.
IMG_6739.jpg
Eisenhut in der Ruine588 x angesehenIn der Ruine der Alph├╝tte hat sich der blaue Eisenhut eingenistet. Sie ist eine der giftigsten Pflanzen die in Europa vorkommen. Besonders In China, wo die meisten Eisenhutsorten vorkommen wurde Ihr Gift als Pfeilgift, zum Mord und zum Suizid verwendet. Die Pflanze stammt urspr├╝nglich aus Sibirien, und ist wohl in der Eiszeit hier eingewandert.
Der Ausf├╝hrliche Wander Beschrieb zur Wanderung ├╝ber die Val Champagna, Lej Muragl und den Muottas Muragl nach Samedan
IMG_6743.jpg
Blick gegen das Val Bever587 x angesehenEin Blick gegen das Val Bever. Auf diesem Foto kommt beinahe ein scheinbarer Widerspruch zu fall. Seit meiner Kindheit frage ich mich immer wieder, wie es wohl zu dem Oxymoron "Val Champanga" gekommen sein mag. "Val" ist Romanisch, und heisst Tal. "Champagna" ist ebenfalls Romanisch und heisst Ebene, Weite, Feld.... Ein herrlicher Widerspruch; nicht? Zumal das aller einzige Tal, dass ich wirklich als "Weit" bezeichnen w├╝rde, den Namen Engadin bekommen hat. Und das Val Champagna wohl doch eher ein V-f├Ârmiges, enges Tal ist. Champagna hat also nichts mit Champagner zu tun.
Der Ausf├╝hrliche Wander Beschrieb zur Wanderung ├╝ber die Val Champagna, Lej Muragl und den Muottas Muragl nach Samedan
IMG_5589.jpg
Corvatsch586 x angesehenBlick Richtung Skigebiet Corvatsch. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man im Vordergrund hier die Chastellets sieht.
Den Wegbeschrieb dieser Wanderung ├╝ber die Lejins ob Sils lesen
629 Dateien auf 32 Seite(n) 17

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie