Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

am meisten angesehen - Wanderungen im Engadin
IMG_3640-01.jpg
Felsspalte454 x angesehenEine MĂ€chtige Felsspalte Klafft am SĂŒdrand der Crutscharöls am westlichen Seerand. Crutscharöl ist eine Ableitung aus dem romanischen Wort "crötsch" (Haken). Wie die Formation zu diesem Namen kam, bleibt mir allerdings schleierhaft.
Beim Anblick solcher Spalten frage ich mich immer unwillkĂŒrlich, wie lange der Felsen wohl noch da oben bleibt....
den Bericht zur Wanderung zum Lej da la Tscheppa lesen
IMG_8140.jpg
Piz Albana454 x angesehenals WĂ€chter des Val Suvretta auf dessen linken Seite fungiert der Piz Albana. Der 3100 Meter Hohe Berg ist zudem der Namensgeber eines Hotels in St. Moritz.
lesen Sie mehr ĂŒber die Wandertour durch das Val Suvretta nach Bever
IMG_1952.jpg
451 x angesehen
IMG_4777.jpg
Pioniergeist.450 x angesehenWenn man kurz oberhalb Spinas den regulÀren Weg verlÀsst kommt man an eine Stelle, wo man stark eingewachsene Schienen finden kann. Diese verlaufen vom Albulatunnel aufwÀrts..
Den Beschrieb der Wanderung durch das Val Bever lesen
IMG_7841.jpg
Piz da l' ova Cotschna448 x angesehenDer Höchste Punkt auf dem piz da l' ova cotschna wird von einem einbetonierten Pfosten markiert. Im Hintergrund der Rest des San Gian Gletschers mit Piz Rosatsch.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_7749.jpg
Blick gegen Osten447 x angesehenÜber den ausgedehnten Stazerwald der sich aus Fullun, God da Spuondas, Chastlatsch und Choma zusammensetz, schweift der Blick ĂŒber die Ebene von Samedan mit dem Flugplatz zum Crasta Mora bei Bever in Richtung La Punt und Zuoz.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_2497.jpg
LÀrchenwald447 x angesehenEin Lichter LÀrchenwald sÀumt den Waldweg bis zur Es-cha dadour. Nur schon dieser Anblick ist der Weg wert.
Der Wanderbericht auf die BerghĂŒtte Chamanna Es-cha SAC
IMG_7825.jpg
Blick ins Bergell446 x angesehenDas Oberengadin findet hinter Maloja ein abruptes Ende. Am Malojapass sinkt der Talboden fast Schlagartig um 500 Meter ins Bergell ab. Auf diesem Foto kann man den extremen Bruch gleich hinter Maloja ausmachen. Das der Margna auch noch mit aufs Bild musste ist natĂŒrlich Ehrensache.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_7864.jpg
Flechten446 x angesehenAuf dem Piz da l' ova Cotschna hat es ein paar ganz schöne mit Flechten bewachsene Steine. Sie leuchten in den unterschiedlichsten Farben.
Flechten sind eine seltsame Lebensform. Es sind Lebensgemeinschaften zwischen einer Alge und einem Pilz, die in enger Symbiose leben. Nur ganz kleine EinflĂŒsse auf einen der beiden Partner kann sie zum absterben bringen. So sind sie ein direkter Indikator fĂŒr saubere Luft und eine intakte Umwelt. Zudem sind sie in der Lage, ganz am Rande eines Grenzertragsraumes zu leben, wo fast keine andere Lebensform mehr zu bestehen vermag.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_3660-01.jpg
See und Seelein445 x angesehenEin anderer der Vielen kleinen Weiher und Seelein unter dem Piz Polaschin. Dahinter der big Brother Silvaplanersee.
den Bericht zur Wanderung zum Lej da la Tscheppa lesen
IMG_7885.jpg
Auf dem Abstieg445 x angesehenDie ersten kleinen LÀrchen haben uns wieder. Blick auf St. Moritz. Allerdings ist das LÀrchlein ein echter Vorreiter. Bis uns der Wald wieder hat geht es noch etliche duzend Meter abwÀrts.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_8276.jpg
Höhlenmalereien445 x angesehenEntweder war es hier einem ziemlich begnadeten KĂŒnstler relativ langweilig (vielleicht ein erfolgloser JĂ€ger?), oder es gab in der Traumzeit tatsĂ€chlich mal Aborigines im Engadin....
Eine Steinbemalung so gefunden im Val Bever.
lesen Sie mehr ĂŒber die Wandertour durch das Val Suvretta nach Bever
IMG_7814.jpg
Piz Ot443 x angesehenImmer wieder beeindruckend: Der schroffe Piz Ot mit 500 mm Telebrennweite vom Piz da l' ova Cotschna aus fotografiert.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_3103.jpg
Samedan Closeup442 x angesehenEine Teleaufnahme vom Dorfkern Samedan vom Piz Padella aus gesehen.
Den Beschrieb der Tour auf den Piz Padella
IMG_7873.jpg
Rotes Wasser440 x angesehenGleich neben dem lej da l' ova cotschna fĂŒhrt der Weg Richtung piz da l' ova cotschna an diesem kleinen Wasserloch vorbei. Hier sieht man sehr gut, was mit dem roten Wasser gemeint ist. Bewohner von St. Moritz Bad kennen das PhĂ€nomen dass sich mit der zeit alles, was ihrem Wasser ausgesetzt ist, rot verfĂ€rbt. Der hohe Eisengehalt ist daran schuld.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_7882.jpg
Quarz440 x angesehenEine Quarzader die den plutonischen Diorit teilt. Ich habe in unserem Gebiet noch keine grössere gesehen als diese hier. Sie ist mehr als einen halben Meter breit und mehrere Meter Lang. Wie tief sie reicht wĂŒrde mich interessieren.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_3082.jpg
Eisglöckchen438 x angesehenDie Soldanella (Alpen Soldanelle) wird hĂ€ufig auch als Eisglöckchen oder als Troddelblume bezeichnet. Die Primel wĂ€chst am allerliebsten neben Schneefeldern auf Kalkigen Böden. Das Wort Soldanella stammt vom italienischen Wort Soldi (Heute 5 CentstĂŒcke, resp. einfach Geld) ab. UrsprĂŒnglich war der Soldo eine italienische SilbermĂŒnze. Die BlĂ€tter der Primel erinnern daran. Deshalb Soldanella oder zu Deutsch Soldanelle.
Den Beschrieb der Tour auf den Piz Padella
IMG_7793.jpg
Piz da la Margna437 x angesehenEr darf natĂŒrlich nicht fehlen. Der Piz da la Margna von seiner Schönsten Seite vom Piz da l' ova Cotschna aus gesehen.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
IMG_8165.jpg
Corn Suvretta437 x angesehenDer Corn Suvretta - also das Suvrettahorn. Ich habe den Namen nicht verteilt. Also steinigt mich nicht, auch fĂŒr mich sieht ein Horn etwas anders aus...
Aber vielleicht sollte man ihn einfach mal von einer anderen Seite anschauen.
lesen Sie mehr ĂŒber die Wandertour durch das Val Suvretta nach Bever
IMG_7839.jpg
St. Moritz von oben436 x angesehenNochmal St. Moritz von oben. Auf diesem Foto sieht man meines Erachtens sehr gut die Rutschung (ungefÀr in der Mitte des Bildes oben).
Eine Rutschung ist ein Berghang, der dauernd in Bewegung ist. Dieser Hang hier, der Brattashang, bereitet den St. Moritzern grosse Sorgen. Alles bewegt sich mit ca 5 cm pro Jahr TalwĂ€rts. Das fĂŒhrt dazu, dass gewisse HĂ€user an der Via Brattas und der via Tinus von zeit zu zeit neu verankert werden mĂŒssen. Dabei werden lange Bohrungen in den Kellern vorgenommen, um das Haus im festen Felsen zu verankern. Die Rutschung Brattas ist auch schuld am schiefen Turm von St. Moritz. Auch dieser wird, Ă€hnlich wie sein Pendant in Pisa, alle paar jahre mal wieder mit einer neuen Idee vor dem endgĂŒltigen umkippen bewahrt. Sanierungsarbeiten sind gerade im Gange.
629 Dateien auf 32 Seite(n) 25

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie