Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page
neueste Dateien
IMG_0216.JPG
Im RampenlichtAls Einziger sonnt sich der margna im morgendlichen Licht, w├Ąhrend die Engadiner Seenlandschaft noch im Schatten schlummert29. November 2006
IMG_0040.JPG
Eiskristalle an einem Ast IIEin Polfiletr hat den Himmel sch├Ân satt gemacht29. November 2006
IMG_0039.JPG
Eiskristalle an einem AstEin Polfiletr hat den Himmel sch├Ân satt gemacht29. November 2006
IMG_0035.JPG
Piz Margna vom St. Moritzersee aus gesehennicht lesen - schauen....29. November 2006
IMG_0034.JPG
Piz Margna am St. MoritzerseeMan k├Ânnte meinen, dass der Margna gerade direkt am zugefrohrenen St. Moritzer See steht. Die Wiede mit winterlichen Eiskristallen beh├Ą29. November 2006
IMG_9839.jpg
uralte L├ĄrchenDie ganze Szene noch in einer weitwinkligen Version. mit dem glitzernden Wasser vorne und ein paar dekorativen Wolken im Himmel.29. November 2006
IMG_9837.jpg
Alte L├Ąrchen IImit einem starken Tele habe ich die einzelnen Akteure der Szene kompakt zusammengenommen sozusagen perspektivisch verk├╝rzt. mir gef├Ąllt die Wirkung ausgesprochen gut.29. November 2006
IMG_9834.jpg
Sp├ĄtherbstDer f├╝r den grossen Schnee bereite Golfplatz von Samedan mit Margna im Hintergrund29. November 2006
IMG_9835.jpg
sehr Alte L├Ąrchen IAuf dem Golfplatz von Samedan stehen ein paar sagenhaft alte und ganz markante hohe L├Ąrchen. mit dem verdorrten Gras und den frisch eingeschneeiten Bergen im Hintergrund gaben sie f├╝r mich ein total stimmiges Bild.29. November 2006
IMG_9832.jpg
Sp├Ątherbst im EngadinEines der letzen Bilder vor dem Einwintern. die Ebene auf dem Golfplatz Samedan in sattem gelbbraunton im Hintergrund das frisch eingeschneeite Rosatschmassiv mit piz Mezdi, piz Rosatsch und piz Staz mit einem extremen weitwinkel und Polfilter gesehen.29. November 2006
IMG_9829.jpg
Sp├ĄtherbstEines der letzen Bilder vor dem Einwintern. die Ebene auf dem Golfplatz Samedan in sattem gelbbraunton im Hintergrund das frisch eingeschneeite Rosatschmassiv mit piz Mezdi, piz Rosatsch und piz Staz. Ein Polfilter hat die Farben herauskristalisiert29. November 2006
IMG_9778.jpg
Mystik IIDer Piz Margna unter einem "g├Âttlichen" Lichtspektakel29. November 2006
IMG_9777.jpg
Mystik IDer Piz Margna unter einem "g├Âttlichen" Lichtspektakel29. November 2006
IMG_9691.jpg
Val PoschiavoWenn man im Val minor ├╝ber den Sattel hinter dem See geklettert ist, er├Âffnet es einem einen wunderbaren Blick richtung val Poschiavo. Besonders faszinierend hier, die Dunstschwaden, die ├╝ber dem Tal schweben.29. November 2006
IMG_9692.jpg
CambrenaDas Trio Piz Caral, Piz Cambrena und Piz d' Arlas (von links) umrahmen die Kuhle in der sich der Cambrenagletscher befindet. So gesehen vom s├╝dlichen R├╝cken des piz Lagalb aus.29. November 2006
IMG_9681.jpg
Piz AlvIn der Bildmitte kann man - unschwehr an der Farbe - den Piz Alv, die weisse spitze erkennen. Der Piz Alv ist inmitten von Plutonischen gesteinsplatten ein Klotz aus Sedimentiten. Dass er sich in der Geschichte der Alpenfaltung zudem noch umgedreht hat, und die j├╝ngsten Schichten heute unten liegen, macht ihn f├╝r jeden geologisch interessierten Zeitgenossen zum intressanten Ph├Ąnomen.29. November 2006
IMG_9687.jpg
Piz alv und Lej minorGanz hinten im Val Minor liegt still zwischen Ger├Âllhalden eingebettet ein gr├╝nblauer Bergsee. von da aus sieht man sch├Ân den Piz Alv am Taleingang im Berninatal.29. November 2006
IMG_9678.jpg
Klares BergwasserDas Wasser des Bergsees im Val Minor ist ganz klar und von herrlich erfrischender gr├╝ner Farbe. Ein Polfilter hat dies noch besser dokumetieren k├Ânnen29. November 2006
IMG_9677.jpg
PersBlick vom Lej Minor aus auf den Munt Pers. Zu deutsch den verlorenen H├╝gel. wieso die denn verloren haben, ist mir nie ganz klar geworden.... ich finde ihn schon seit jahren immer wieder an genau der gleichen stelle.... :-)29. November 2006
IMG_9671.jpg
Val MinorHerbst im Val Minor. Das Tal zwischen Lagalb und piz Alv, in dem fr├╝her Silber abgebauen wurde. Gewisse Quellen behaupten, dass der Name Minor von Mine Stammt. Andrea Schorta, die Kapazit├Ąt auf dem Gebiet der romanischen Namensgebung aber ist der Ansicht, Minor stamme vom lateinischen Diminuitiv f├╝r klein (kleiner) ab. Wenn man die geografische Situation von oben ansieht, und das Val Minor mit dem paralell verlaufenden Nachbartal Val dal Fain vergleicht, kann man diese Sichtweise durchaus unterschreiben. Im Herbst ist das Val Minor mit seiner ├Âden Hochgebirgslandschaft ganz besonders reizvoll.29. November 2006
2205 Dateien auf 111 Seite(n) 107

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie