Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

neueste Dateien - Wanderungen im Engadin
IMG_6186.jpg
Lago Bianco - lej nairSicherlich ist das Bild nicht das spektakul├Ąrste. Trotzdem sieht man hier etwas faszinierendes: Zwischen dem grossen, weisslichen Lago Bianco (weisser See) und dem vorderen kleineren Lej nair (schwarzer See) liegt eine Wasserscheide. Das Wasser, das in den Lago bianco fliesst entw├Ąssert in Richtung Italien in den Po. Das Wasser vom lej nair fliesst in das Inn-Donau System Richtung Osten. Man beachte auch, dass dies zugleich die Sprachliche Scheide von Romanisch und Italienisch ist (Lago - italienisch und lej - romanisch).
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6179.jpg
PischaPischa heisst auf romansich uriniren (br├╝nzeln). H├Ąufig findet man diesen Flurnamen im Rh├Ątischen Gebiet dort, wo sich ein kleiner Wasserfall ├╝ber die Felsen ergiesst.
Der obere Punkt des Wasserfalls markiert ziemlich genau die obrekante unseres Aufstiegs und zeigt uns somit an, wie weit es noch geht. Rechts davon der Piz dal Fain.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6177.jpg
Piz AlvDer Piz Alv an der gegen├╝berliegenden Talseite unseres Aufstiegspfades ist ein Sonderfall: Er ist ein Block aus Sedimenten inmitten ansonsten Plutonischen Gesteins. Dazu kommt, dass er sich irgendwann in Geologischer Zeit umgedreht hat. Die ├Ąltesten Gesteinsformationen findet man auf dem Gipfel und nicht an seiner Basis. Dort sind die j├╝ngsten.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6176.jpg
HeutalGanz Links kann man den Piz dal Fain erkennen. Oder zumindest die Felskuppe, die knapp unterhalb liegt. Darunter das Val dal Fain (Heutal) in Richtung Alp Stretta.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6173.jpg
Piz Pal├╝Mit einem leichten Tele ein Closeup vom Piz Pal├╝, bei dem es bei mir immer mehr den Eindruck hinterl├Ąsst, dass man ihm der Massenverlust durch das Schwinden der Gletscher anzusehen beginnt. Auf dem Original des Fotos kann man beim einzoomen sehr gut die Tourenroute auf dem Ostfl├╝gel (links) und sogar Alpinisten erkennen.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6171.jpg
Piz BerninaEine Teleaufnahme vom Piz Bernina mit dem markanten Biancograt (die Schneebedeckte Formation)
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6165.jpg
BerninagruppeBlick aus dem Val dal Fain auf das Berninamassiv. Markant in der Mitte die drei Spitzen vom Piz Pal├╝. Im Vordergrund der Munt Pers links aussen der Cambrena, rechts aussen der Namengebende Piz Bernina.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6160.jpg
T├╝rkenbund (Lilium martagon)Wie der Lateinische Name sagt, ist der T├╝rkendbund eine Lilienart, die in den Alpen w├Ąchst. In solch hoher Lage ist die Pflanze zwar anzutreffen, aber relativ selten. Die Pflanze kann bis zu 150 cm hoch werden (allerdings nicht in unserem Klima)
An dieser Aufnahme gef├Ąllt mir, dass sie alle drei Stadien der Blume zeigt. Die noch geschlossene Knospe, die frisch ge├Âffnete Blume sowie auch die bereits etwas Welken blumen, bei denen sich die Bl├╝tenbl├Ątter so typisch nach hinten drehen
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
IMG_6155.jpg
Val dal FainDas Heutal ist bei Freunden der Alpinen Vegetation sehr beliebt, weil man hier auf kleiner Fl├Ąche fast das ganze Repertoire zu Gesicht bekommen kann. Hier der Blick ins Tal hinein Richtung alp Stretta
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
20. Juli 2007
 
629 Dateien auf 32 Seite(n) 32

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie