Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

am meisten angesehen - Val dal Fain - Fuorcla Pischa - lej Languard - Paradisohütte - Pontresina
IMG_6155.jpg
Val dal Fain1314 x angesehenDas Heutal ist bei Freunden der Alpinen Vegetation sehr beliebt, weil man hier auf kleiner Fläche fast das ganze Repertoire zu Gesicht bekommen kann. Hier der Blick ins Tal hinein Richtung alp Stretta
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6165.jpg
Berninagruppe1010 x angesehenBlick aus dem Val dal Fain auf das Berninamassiv. Markant in der Mitte die drei Spitzen vom Piz Palü. Im Vordergrund der Munt Pers links aussen der Cambrena, rechts aussen der Namengebende Piz Bernina.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6187.jpg
Aufstieg1005 x angesehenDer obere Teil des Aufstieges. Wiederum kann man am kleinen Pischawasserfall erkenne, wie weit es noch hochgeht. Im hintergrund sieht man hier bereits den Piz Pischa.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6176.jpg
Heutal1001 x angesehenGanz Links kann man den Piz dal Fain erkennen. Oder zumindest die Felskuppe, die knapp unterhalb liegt. Darunter das Val dal Fain (Heutal) in Richtung Alp Stretta.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6216.jpg
Piz da la Pischa968 x angesehenDer Piz da la Pischa spiegelt sich in einem kleinen, namenlosen See (es ist nicht der Lej da la Pischa).
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6179.jpg
Pischa966 x angesehenPischa heisst auf romansich uriniren (brünzeln). Häufig findet man diesen Flurnamen im Rhätischen Gebiet dort, wo sich ein kleiner Wasserfall über die Felsen ergiesst.
Der obere Punkt des Wasserfalls markiert ziemlich genau die obrekante unseres Aufstiegs und zeigt uns somit an, wie weit es noch geht. Rechts davon der Piz dal Fain.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6173.jpg
Piz Palü961 x angesehenMit einem leichten Tele ein Closeup vom Piz Palü, bei dem es bei mir immer mehr den Eindruck hinterlässt, dass man ihm der Massenverlust durch das Schwinden der Gletscher anzusehen beginnt. Auf dem Original des Fotos kann man beim einzoomen sehr gut die Tourenroute auf dem Ostflügel (links) und sogar Alpinisten erkennen.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6171.jpg
Piz Bernina940 x angesehenEine Teleaufnahme vom Piz Bernina mit dem markanten Biancograt (die Schneebedeckte Formation)
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6253.jpg
Fuorcla da la Pischa927 x angesehenWeiter geht es über die Fuorcla da la Pischa. Ein Blick zurück auf die Hochebene mit den kleinen Seen. Rechts im Hintergrund der Piz Alv.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6177.jpg
Piz Alv909 x angesehenDer Piz Alv an der gegenüberliegenden Talseite unseres Aufstiegspfades ist ein Sonderfall: Er ist ein Block aus Sedimenten inmitten ansonsten Plutonischen Gesteins. Dazu kommt, dass er sich irgendwann in Geologischer Zeit umgedreht hat. Die ältesten Gesteinsformationen findet man auf dem Gipfel und nicht an seiner Basis. Dort sind die jüngsten.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6186.jpg
Lago Bianco - lej nair891 x angesehenSicherlich ist das Bild nicht das spektakulärste. Trotzdem sieht man hier etwas faszinierendes: Zwischen dem grossen, weisslichen Lago Bianco (weisser See) und dem vorderen kleineren Lej nair (schwarzer See) liegt eine Wasserscheide. Das Wasser, das in den Lago bianco fliesst entwässert in Richtung Italien in den Po. Das Wasser vom lej nair fliesst in das Inn-Donau System Richtung Osten. Man beachte auch, dass dies zugleich die Sprachliche Scheide von Romanisch und Italienisch ist (Lago - italienisch und lej - romanisch).
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6225.jpg
Piz und Lej da Pischa840 x angesehenDie herrlichen roten bis braunen Töne des Gesteins am Piz da la Pischa.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6189.jpg
Piz Palü788 x angesehenWieder einmal der König der des Berninamassivs in seiner vollen Pracht.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6265.jpg
Die Silvretta-Decke784 x angesehenKaum kommt man über den Sattel da la Pischa (fuorcla Pischa) sieht man das Panorama nördlich des Engadin. Mit Piz Albana, Piz da la Güglia (Piz Julier) Piz Ot und - wie Franz Hohler sagen würde - tuot la pizzeria. :-)
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6192.jpg
Papaver rhaeticum - Rätischer Mohn781 x angesehenDiese Pflanze scheint eine echte Rarität zu sein. Der Papaver Alpinum ist eine gelb blühende Mohnart, sehr niedriger Wuchsform. er wird nur ca 10 cm hoch. Ahnscheinend wächst der rhätische Mohn in der Schweiz nur hier auf der Fuorcla da Pischa. Tatsächlich habe ich ihn bisher noch nirgends anders angetroffen.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6254.jpg
StEINöde781 x angesehenDie Hügelige Steinige einöde auf der Fuorcla da la Pischa.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6203.jpg
Piz Albris771 x angesehenMit einem Weitwinkel versuchte ich die Moondlandschaft auf der Fuorcla Pischa festzuhalten. Dies ist insofern sträflich, das Weitwinkelaufnahmen die Berge immer so niedrig erscheinen lassen. So auch hier. Natürlich wirkt Piz Albris in Natura von hier aus viel imposanter und auch höher. Ein letztes Schneefeld im Vordergrund erhöht die Spannung.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6251.jpg
Piz dal Fain763 x angesehen800 Meter über dem Talgrund des Val da la Fain thront der Piz dal Fain. Von unten sieht man ihn gar nicht, vielmehr wirkt die vorgelagerte Felskuppe wie der eigentliche Spitz. Hier aber, in der Bildmitte oberhalb des Pischasees sehen wir wirklich den Piz dal Fain (Heuspitz). Und diesmal ist nicht die Perspektive des Weitwinkels schuld, es ist von hier aus wirklich kein Aufstand mehr, das hoch zu gehen.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6223.jpg
Steinbrech (Saxifraga exaráta)743 x angesehenFurchen-Steinbrech (Saxifraga exaráta)
Die Kommentare unten kommen daher, dass die Art zunächst als Saxifraga rosacea (Rasen-Steinbrech) bestimmt wurde. Schliesslich gibt es ja auch die eine oder andere Steinbrechart. Jedenfalls ist es eine hübsche Gruppe, und sie macht ihrem Familiennamen alle Ehre...
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
IMG_6408.jpg
Röntgenweg743 x angesehenDer Abstieg nach Pontresina erfolgt auf dem Röntgenweg. Er ist dem deutschen Physiker und Nobelpreisträger Wilhem Conrad Röntgen gewidmet. Dieser Entdeckte die X-strahlen, die jeder beim Arzt schon für eine Röntgenaufnahme durch seinen Körper geschossen bekam. Professor Röntgen hat seine Ferien häufig in Pontresina verbracht, und soll diesen Weg besonders gemocht haben. Ihm zu ehren hat die deutsche Röntgengesellschaft auf halber Höhe einen Aussichtsplatz mit Bänken erstellen lassen.
Lesen Sie dazu auch den Tourenbeschrieb der Fuorcla Pischa
60 Dateien auf 3 Seite(n) 1

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie