Engadin Fotos, Bilder und Bergwanderungen

SarDuri' s Epics - Engadin Electronic Picture Poem Page

neueste Dateien - St. Mortiz - Piz da l' ova cotschna
IMG_7846.jpg
Sils BaselgiaDie hintere Siedlung ist Sils Baselgia. Sils Maria kann man hier nicht sehen, ausser der neuen siedlung im Vordergund. Aber meines wissens gibt es dort kaum HĂ€user die Ă€lter als 50 Jahre sind. Im Hintergrund sieht man die kleine Halbinsel ChastĂš, die in den Silsersee hinausragt. Der lieblingsplatz von Friederich Nitzsche. Übrigens ein sehr schöner Spaziergang, wenn man mal nicht grad in die Berge will. Unten, oder besser im Vordergrund das Silserbecken des Silvaplanersee.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7842.jpg
Der WanderwegDer Blick Richtung osten offenbart uns, wo wir aufgestiegen sind. ganz deutlich lĂ€sst sich der Zick Zack weg hoch zum lej da l' ova Cotschna erkennen. Unten im Tal der St. Moritzersee und die Gemeinden Celerina (Schlarigna) und Samedan im Hintergrund. Übrigens: der kleinere See neben dem St. Moritzersee ist der Lej da Staz.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7845.jpg
Schloss Crap da SassDas Schloss bei Surlej aus dem 19. Jahrhundert hat fĂŒrwahr einen lustigen Namen: "Crap da Sass" heisst soviel wie "Stein des Felses" auf dialet (Italienisch) Nun - zumindest liegt es auf einem kleinen Felsen, der aus dem Umliegenden Grund hervor sticht. Vermutlich war das einstmals, bevor der Bach aus dem Piz Surlej und Corvatschgebiet ein Delta bildete eine kleine Insel, wie es bei Sils heute noch welche hat. Das burgartige Schlösschen ist in Privatbesitz.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7839.jpg
St. Moritz von obenNochmal St. Moritz von oben. Auf diesem Foto sieht man meines Erachtens sehr gut die Rutschung (ungefÀr in der Mitte des Bildes oben).
Eine Rutschung ist ein Berghang, der dauernd in Bewegung ist. Dieser Hang hier, der Brattashang, bereitet den St. Moritzern grosse Sorgen. Alles bewegt sich mit ca 5 cm pro Jahr TalwĂ€rts. Das fĂŒhrt dazu, dass gewisse HĂ€user an der Via Brattas und der via Tinus von zeit zu zeit neu verankert werden mĂŒssen. Dabei werden lange Bohrungen in den Kellern vorgenommen, um das Haus im festen Felsen zu verankern. Die Rutschung Brattas ist auch schuld am schiefen Turm von St. Moritz. Auch dieser wird, Ă€hnlich wie sein Pendant in Pisa, alle paar jahre mal wieder mit einer neuen Idee vor dem endgĂŒltigen umkippen bewahrt. Sanierungsarbeiten sind gerade im Gange.
11. September 2007
IMG_7841.jpg
Piz da l' ova CotschnaDer Höchste Punkt auf dem piz da l' ova cotschna wird von einem einbetonierten Pfosten markiert. Im Hintergrund der Rest des San Gian Gletschers mit Piz Rosatsch.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7836.jpg
HeidihĂŒtteDie HeidihĂŒtte liegt beim Spielplatz des Hotel Salstrains auf 2048 Meter Man kann dahin eigentlich mit der Chanatarellabahn, die mitten in St. Moritz startet, bequem hinaufkommen. Das grosse GebĂ€ude daneben ist das Hotel Salastrains
Mir ging es aber um das ganz kleine HĂŒttchen am rechten Bildrand. Also das wirklich kleinste HĂ€uschen auf dem Bild. Es ist dies die HĂŒtte die in der BerĂŒhmten Verfilmung von Heidi.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7833.jpg
La PuntEs war so klar, dass man selbst von La Punt noch ein brauchbares Foto vom Piz da l' ova Cotschna aus machen konnte. Es stimmt einem Nachdenklich wenn man sieht, wie viel in den Letzen Jahren an dem Hang gebauen wurde.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7832.jpg
SamedanSamedan ist der politische Hauptort des Oberengadin. Und der Hauptverkehrsknotenpunkt von SĂŒdbĂŒnden. Insbesondere Bahntechnisch. der Bahnhof von Samedan hat die Zugleitstelle fĂŒr den halben Kanton inne. Das grosse Dach ist dann auch das Bahndepot. Ferner ist eine Mittelschule (die Academia Engiadina) ein wichtiger Arbeitgeber am Ort. Kreisspital und Regionalflugplatz sind ebenfalls hier stationiert. Aber beide auf dem Bild nicht sichtbar.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7831.jpg
Celerina DorfkernCelerina ist ein altkeltischer Name, in dem man den Begriff "Keller" wiederfinden kann. Das kommt daher, dass bei Celerina einst der Vorratskeller fĂŒr den Zehnten war. Der Zehnte war die Steuer, die die Engadiner Bevölkerung dem Bischof von Chur zukommen lassen mussten. Die eingetriebenen Steuern wurden aus der Region wurden in diesem Keller bis zum Abtransport nach Chur gelagert.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7829.jpg
11. September 2007
IMG_7825.jpg
Blick ins BergellDas Oberengadin findet hinter Maloja ein abruptes Ende. Am Malojapass sinkt der Talboden fast Schlagartig um 500 Meter ins Bergell ab. Auf diesem Foto kann man den extremen Bruch gleich hinter Maloja ausmachen. Das der Margna auch noch mit aufs Bild musste ist natĂŒrlich Ehrensache.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7823.jpg
SilvaplanaDer Begriff Silvaplana wird meist als Silva plauna (der Flache Wald) gedeutet. Kritiker argumentieren, dass hier niemals ein Wald gestanden habe, wenn auch niemand abstreiten kann, dass das Terrain fĂŒr Engadiner VerhĂ€ltnisse recht Flach ist. Ich finde, man kann auf diesem Foto sehr gut erkennen, wie das Ova dal Vallun aus dem Julierpassgebiet von Nodern her, und das Wasser aus dem Piz Surlej Gebiet von SĂŒden Her Deltas in den Silvaplanersee abgelagert haben, auf denen man dann Silvaplana und Surlej errichtet hat.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7820.jpg
CelerinaDas Dorf Celerina ist Ziel des Bobrun St. Moritz-Celerina. Es wird unter einheimischen auch als Kleinmilano gehandelt, weil hier sehr viele Milaneser ihren Zweitwohnungsitz in den Bergen haben. Das Dorf wirkt in der Zwischensaison noch ausgestorbener als andere. Fast 80% der FensterlÀden sind dann zu.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7816.jpg
CorvigliaDie Bergstation Corviglia erscheint mit all den Bauten bald wie eine kleine Stadt. Corviglia ist der Romanische Ausdruck fĂŒr eine Dohle. FĂŒr die Weintrinker unter uns: Dohlen sind KrĂ€henvögel. Das hat nichts mit Dole zu tun.... ;-)
Hier kommt das Blaue BÀhnchen (nicht das von Worb) von unten von St. Moritz an (Es ist auf dem Foto gerade in die Station eingefahren) von hier aus geht die Piz Nair bahn weiter hoch. Der Gelbe Trakt beherbergt ein Gourmetrestaurant auf 2500 Meter Höhe.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7814.jpg
Piz OtImmer wieder beeindruckend: Der schroffe Piz Ot mit 500 mm Telebrennweite vom Piz da l' ova Cotschna aus fotografiert.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7811.jpg
Nochmals die SeenNoch einmal die Seen des Oberengadin. Diesmal allerdings mit Piz da la Margna am linken Bildrand.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7810.jpg
Die Seen des Oberen OberengadinVon hinten nach vorne: Silsersee mit Malojabecken und Silserbecken. Silvaplanersee (der grösste) mit Champfererbecken.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7794.jpg
ÜberblickDie Oberengadiner Seen in einer Weitwinkelaufnahme im GesamtĂŒberblick. Einzig der Lej da San Murezzan - der St. Moritzersee fehlt.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7793.jpg
Piz da la MargnaEr darf natĂŒrlich nicht fehlen. Der Piz da la Margna von seiner Schönsten Seite vom Piz da l' ova Cotschna aus gesehen.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
IMG_7792.jpg
Oberengadiner SeenDie oberengadiner Seenlandschaft vom Piz da l' ova Cotschna aus. Das Bild wird dominiert vom Silvaplanersee, den Beiden Deltas Silvaplana und Surlej, sowie dem Julierpass.
Den Wanderbericht auf den Aussichtsturm des Engadin, den Piz da l' Ova Cotschna gibts hier
11. September 2007
61 Dateien auf 4 Seite(n) 2

>paginas web por ecuador
© alle Bilder und Fotos auf http://foto.zisler.net
sind Eigentum des Urhebers Duri Zisler.
Die Fotos dürfen nur mit ausdrücklicher
Genemigung des Seitenbetriebers verwendet werden
Anfrage bezüglich Verwendung einers Fotografie